Unsere Produkte
Überzeugend durch Qualität

Microsoft silver Partner

EMT-Datenbank

Das Tool zur Risikobewertung - EMT (Exposure Management Tool) dient der Risikoanalyse und Kontrolle der Finanzströme der Daimler AG.

EMT dient der Risikoanalyse und Bewertung von Kunden. Hier laufen die voraggregierten Finanzströme aller Daimler Kunden weltweit zusammen.
Die Datengrundlage liefern SAP und viele weitere Importsatelliten. EMT berechnet in Echtzeit detaillierte Informationen für jeden Kunden. So können u.a. die Zahl­ungs­konditionen, Außenstände, Garantien, Limits und weitere Informationen per Dashboards und Berichten angezeigt werden. Die Datenbank beinhaltet neben den aktuellen Zahlen die historischen Daten der letzten zehn Jahre. So können vergleichende Auswertungen mit detaillierter „Kundengesundheit“ erstellt werden.

Das integrierte Bilanzanalyse-Tool bietet die Möglichkeit, über ein frei definierbares Formelwerk beliebige Daten der Bilanzen miteinander zu verknüpfen und auf dieser Basis mehrere Scores für die Daimler-Kunden zu berechnen.


EMT-Bonitätsanalysetool

Das EMT-Bonitätsanalysetool erstellt auf Basis der Bilanzen eines Kunden eine Bewertung, die dann u.a. vom Kreditantragsprozess von EMT verwendet wird.

Die EMT-Bonitätsanalyse erlaubt es, für jeden Kunden die Daten der Bilanzen zu erfassen und daraus mehrere Einzelscores sowie einen Gesamtscore für den Kunden zu berechnen.

Die Verknüpfung der Daten einer Bilanz und die Berechnung der Scores wird mit Hilfe des MSE Fieldsystems implementiert, wodurch die Anwender die Möglichkeit haben, die Formeln und die Struktur der Dialoge zu ändern, ohne dass dazu neue Programmversionen erstellt werden müssen.

Die EMT-Bonitätsanalyse ist ein eigenständiger Windows-Client, der mit Hilfe der ClickOnce-Technologie direkt aus der Web-Anwendung EMT aufgerufen werden kann.

In der neuesten Version wird die bisher eigenständige Benutzerverwaltung mit der Benutzerverwaltung von EMT automatsich synchronisiert.


AV-Datenbank

Die AV-Datenbank verwaltet After-Sales Einsätze von der Anfrage bis zur Abrechnung und ermöglicht die Auswertung der angefallenen Daten nach verschiedenen Kriterien.

Die AV-Datenbank verwaltet für unseren Kunden After-Sales-Einsätze. Für die entstandenen Reisekosten werden Zeitraum und Einsatzort festgehalten. Die Anwendung errechnet automatisch Plankosten für das Personal und den Reiseaufwand. Nach Abschluss der Reise werden die Ist-Kosten aus einem angeschlossenen System importiert. Alle Ausgaben werden automatisch in verschiedene Kostenarten wie z.B. „Personalkosten“, „Flugkosten“ oder „Spesen“ aufgeteilt. Integriert ist auch eine Plan-Ist-Kosten-Gegenüberstellung und eine komplexe Mitarbeiter- sowie eine Kostenträgerverwaltung . Zur Abrechnung werden die Daten an ein anderes System weitergegeben und anschließend archiviert.

Mit der Erweiterung LV-Datenbank wurde die Anwendung um eine weitere Oberfläche zur Abrechnung und Verwaltung von Leistungsvereinbarungen ergänzt.

Die "alte" Oberfläche der AV-Datenbank und die "neue" Oberfläche für die LV-Datenbank sind dabei voneinander getrennt. Beide Systeme teilen sich Stammdaten wie die Kostenträger, die Länder oder die für Vertragsabschlüsse notwendigen Dokumente.

In der aktuellen Version ist die Anwendung mandantenfähig. Durch den Mandanten wird die zu verwendete Benutzeroberfläche bestimmt.


Reifen-Datenbank

Die Reifen-Datenbank dokumentiert, verwaltet und archiviert die Tests und Prüfungen, die ein Reifen durchläuft, bis er zur Verwendung an Fahrzeugen der Daimler AG freigegeben werden kann.

Universalreifen

Mit der Reifen-Datenbank verarbeitet und dokumentiert die Daimler AG alle Versuchsergebnisse der Reifenprüfungen.

Bevor die Reifen für einzelne Baureihen freigegeben werden, müssen sie zahlreiche Prüfungen durchlaufen haben, um so die gewohnte Sicherheit der Mercedes-Fahrzeuge zu gewährleisten. Diese Prüfungen bilden alle Konditionen ab, die üblicherweise ganzjährig im Straßenverkehr anzutreffen sind. Im Einzelnen sind dies Nass-, Trocken-, Notlauf- und Wintereigenschaften. Auch die geometrischen und funktionalen Eigenschaften und der Rollwiderstand werden überprüft; die von den Prüfmaschinen gelieferten Ergebnisse werden halbautomatisch importiert.

Die Reifen-Datenbank implementiert für die Freigaben und Sperrungen einen Workflow für Unterschriften.
Ein Mitarbeiter löst durch seine Freigabe eine Benachrichtigung per Mail an seine Vorgesetzten aus, die die Freigabe besätigen müssen. Erst wenn alle notwendigen Bestätigungen vorliegen, ist der Reifen tatsächlich freigegeben. Für die Sperrung eines Reifens muss der gleiche Workflow durchlaufen werden.

Ist eine Freigabe erfolgt, sperrt die Reifen-Datenbank Änderungen an den Reifen. Die Sperrung kann durch einen Administrator aufgehoben werden.


Rad Datenbank

Die Rad-Datenbank dokumentiert, verwaltet und archiviert die Tests und Prüfungen, die ein Rad durchlaufen muß, bis es zur Verwendung an Fahrzeguen der Daimler AG freigegeben werden kann.

Die Anwendung verwaltet Ergebnisse der Rad-Prüfungen für die Daimler AG. Um die hohe Qualität der Mercedes-Fahrzeuge sicherzustellen, müssen die Räder für diese PKWs vor der endgültigen Freigabe zahlreiche Prüfungen durchlaufen. Die Rad-Datenbank ist eine Windows-Anwendung. Außerdem können Zertifizierungsdokumente (z.B. für Trias) über ein Intranet-Portal auch ohne direkten Zugriff auf die eigentliche Anwendung abgerufen werden.
Die Benutzerverwaltung erlaubt es, den Zugriff einzelner Anwender bis auf Feldebene zu kontrollieren. Auch der Zugriff auf das Intranet-Portal wird über diese Zugriffsrechte gesteuert.
Benutzer können zu Benutzergruppen zusammengefasst werden und erben dann die Rechte dieser Gruppe.
Die Rechte der Benutzer können trotz Gruppenzugehörigkeit individuell angepasst werden.


Vesuv

Vesuv koordiniert die Prozesse der Versuchsabteilung für die Busentwicklung bei EvoBus. Das Profi-Tool zur Koordination bei der Busentwicklung.

Mit Vesuv (VErSUchsVerwaltung) werden Prozesse der Versuchsabteilung für die Busentwicklung koordiniert. Für die Abteilungen Konstruktion, Musterbau und Produktion gibt es Schnittstellen und eigene Module. Vesuv ist multilingual ausgelegt und wird von 700 Mitarbeitern an internationalen Standorten genutzt. Die große Zahl an Kombinationsmöglichkeiten der Bauvarianten bezüglich Motoren, Getrieben, Klimaanlagen, Steuergeräten und vielem mehr wird in vollem Umfang abgedeckt. Sie können mit Vesuv übersichtlich verwaltet und abgearbeitet werden.


Frameworks

MSE Fieldsystem - Mit dem Fieldsystem stellt die MSE GmbH ein Framework zur Verfügung, mit dem sich vom Benutzer in weiten Teilen frei konfigurierbare Anwendungen erstellen lassen.

Es verwaltet zahlreiche Metadaten, durch die sich die Beziehungen und Abhängigkeiten zwischen den Eigenschaften eines oder mehrerer Objekte darstellen und bearbeiten lassen. Unter anderem verfügt das Fieldsystem über einen leistungsfähigen integrierten Formelauswerter sowie verschiedene Editoren und Steuerelemente.

  • Objekte
  • Felder
  • Oberfläche
  • Verwaltung

Das MSE Fieldsystem verwenden wir selbstverständlich auch für unsere Produkte. Es ist derzeit in folgenden Projekten im Einsatz:

  • Reifen-Datenbank
  • Rad-Datenbank
  • EMT-Bonitätsanalysetool

 


Scania Dealit

Scania Dealit bildet den kompletten Verkaufsprozess für LKWs bei Scania ab.

Scania Dealit ist ein Verkaufssystem, das länderübergreifend im Einsatz ist. Mit Scania Dealit kann auf den kompletten Verkaufsprozess durch den Nutzfahrzeug-Verkäufer zugegriffen werden: Er erstellt ein Angebot, bei dem bereits während der Konfiguration sämtliche Serviceleistungen wie beispielsweise Reparatur und Wartung, Leasing, Finanzierung und Versicherungen errechnet werden. Die technisch korrekte Konfiguration mit Kalkulation, Restwertberechnung und farbigen Angebotsdruck mit Detailbildern ist einfach und schnell zu erstellen. Bei erfolgreichem Abschluss können Kaufvertrag, Auftragsbestätigungen, Onlinebestellungen im Werk und auch die Rechnungsstellung mit Scania Dealit durchgeführt werden.

Die Entwicklung von Scania Dealit wurde 2017 von Seiten der MSE GmbH eingestellt und an die Firma SmartSoftLab übergeben.


Selbstverständlich werden Ihre Anwendungen nicht nur technisch akkurat umgesetzt, sondern auch grafisch ansprechend und benutzerfreundlich gestaltet.
Als Partner der Firma Microsoft verwenden wir die aktuellen Standardtechnologien.
Microsoft silver Partner

Sie haben noch Fragen?

Gerne stehen wir Ihnen in einem unverbindlichen Gespräch persönlich zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns, wir sind gerne für Ihr Projekt da.

Close Window